News Einzelansicht

10.05.2010

Angebotserweiterung

Fachstelle f├╝r Sucht DROBS Cloppenburg f├╝hrt eine Therapievorbereitungsgruppe, Frauenfr├╝hst├╝ck, Beratung Sofort und offene Beratung f├╝r MigrantInnen in der Karl-Jaspers-Klinik ein

Ihm Rahmen des Bundesmodellprojektes ┬äTransVer- Transkulturelle Versorgung f├╝r Suchtkranke┬ô hat die Fachstelle f├╝r Sucht DROBS Cloppenburg das Angebot f├╝r suchtmittelabh├Ąngige und suchtmittelgef├Ąhrdete Frauen und M├Ąnner mit und ohne Migrationshintergrund erweitert.

Als erstes Angebot wurde die Therapievorbereitungsgruppe eingef├╝hrt, mit dem Ziel, den einzelnen Klienten und Klientinnen im Verlauf des Therapievermittlungsprozess die M├Âglichkeit anzubieten, sich mit Informationen zum Vermittlungsverlauf, zu Bedingungen station├Ąrer bzw. ganzt├Ągig-ambulanter und ambulanter Behandlungsma├čnahmen zu versorgen. Dar├╝ber hinaus bietet diese Ma├čnahme die M├Âglichkeit einer kritischen Reflektion der eigenen Motivationslage. Des Weiteren k├Ânnen stabilisierende Faktoren ├╝ber die Einbeziehung der Angeh├Ârigen kurz und langfristig aktiviert und nutzbar gemacht werden. Eine abschlie├čende Fallbesprechung mit allen am Vermittlungsprozess Beteiligten erm├Âglicht eine differenzierte Aussage ├╝ber die Motivation des Klienten/der Klientin. Daraus resultiert eine Empfehlung der Fachstelle zur weitergehenden Begleitung oder Behandlung. Ein weiteres Ziel ist die positive Auswirkung auf die Haltequote in den ambulant-station├Ąren Ma├čnahmen. Diese Gruppenveranstaltung wird in deutscher und nach Bedarf auch in russischer Sprache durchgef├╝hrt. Sie richtet sich an M├Ąnner und Frauen mit und ohne Migrationshintergrund, die eine Entw├Âhnungsbehandlung anstreben. Die Therapievorbereitungsgruppe findet jeden Montag von 17 bis 18 Uhr statt.

Im niedrigschwelligen Bereich wird zus├Ątzlich zu den vielf├Ąltigen Angeboten der Beratungsstelle Raum und Zeit nur f├╝r Frauen mit dem Angebot Frauenfr├╝hst├╝ck geschaffen. So kann Frau, unbeeinflusst von m├Ąnnlichen Erwartungen, auf ┬äneue┬ô Gedanken kommen, sich Zeit f├╝r sich nehmen und mit anderen Frauen ├╝ber Lebens-, Erziehungs-, Beziehungsfragen und nicht zuletzt ├╝ber frauenspezifische Ausstiegsm├Âglichkeiten aus der Suchtproblematik ins Gespr├Ąch kommen. Dieses Angebot wird jeden Donnerstag von 9 bis 11 Uhr┬á in deutscher und nach Bedarf in russischer Sprache durchgef├╝hrt.

Das neue Angebot Beratung Sofort richtet sich insbesondere an ┬áDrogenabh├Ąngige ohne aktuelle Kontakte zum Hilfesystem. Dabei soll die M├Âglichkeit gegeben werden, ohne Termin die Fachstelle f├╝r Sucht DROBS Cloppenburg zu besuchen und einen ersten Schritt in das Suchthilfesystem zu machen. Die Beratung wird in deutscher und nach Bedarf in russischer Sprache durchgef├╝hrt. Beratung Sofort wird jeden Montag von 17 bis 18 Uhr angeboten.

In Kooperation mit Frau Dr. Englert - Chef├Ąrztin der Klinik f├╝r Suchtmedizin und Psychotherapie in der Karl-Jaspers-Klinik konnte das Angebot offene Beratung f├╝r MigrantenInnen auf den Entgiftungsstationen der Karl-Jaspers Klinik initiiert werden. Seit M├Ąrz findet in der station├Ąren Einrichtung eine w├Âchentlich angesetzte ┬äoffene Beratung f├╝r MigrantInnen┬ô statt. Dabei wird jeden Donnerstag ein Projektmitarbeiter der Fachstelle f├╝r Sucht DROBS Cloppenburg in der Karl-Jaspers-Klinik Patienten beraten, um die ├ťbergangssituationen in der Therapie transparent zu machen und ┬áweiterf├╝hrende Ma├čnahmen und Ziele zu planen. Die Beratung wird in deutscher Sprache, nach Bedarf in russischer Sprache oder mit ├ťbersetzungsm├Âglichkeiten durchgef├╝hrt. Im Fokus des Angebotes steht die Verbesserung der Haltequote.