News Einzelansicht

15.10.2010

Veranstaltungsreihe „Über Tabuthemen offen reden“

an der Volkshochschule Cloppenburg organisiert von der Fachstelle Sucht DROBS Cloppenburg und der DITIB Moschee in Kooperation mit dem Netzwerk fĂĽr Integration

Die Fachstelle Sucht DROBS Cloppenburg und die DITIB Moschee Garrel haben in Kooperation mit dem Netzwerk für Integration und der Volkshochschule Cloppenburg eine Veranstaltungsreihe mit dem Namen „Über Tabuthemen offen reden“ organisiert. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe wurden die Diskussionsveranstaltungen „Vom Weggehen zum Ankommen. Frau und Migration“, „Muslimische Frau in unserer heutigen Gesellschaft“ und „Den eigenen Weg aus der Sucht finden“ in den Räumen der Volkshochschule in Cloppenburg durchgeführt.

Die heutige Gesellschaft ist von vielen Vorurteilen, Ängsten und Klischees gegenüber Migranten und Migrantinnen geprägt, die das Auseinandersetzen mit bestimmten Themen erschweren. So war das Ziel der Veranstaltungsreihe „Über Tabuthemen offen reden“, mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen zu migrantenspezifischen Themen ins Gespräch zu kommen, zu den Themen „Frau und Sucht“, „Rolle der Frau im Islam“ und „Frau und Migration“ Informationen zu vermitteln, Vorurteile und Klischees gegenüber Migranten und Migrantinnen aufzuräumen sowie diese Themen zur Diskussion zu stellen.